Samstag, 16. Juni, 13:00 Uhr auf Bühne 2: Linker Aufbruch in Lateinamerika – Leitbild für die LINKE? (Berlin Kulturbrauerei)

Die AG Cuba Sí freut sich, Euch zu unseren beiden Podiumsrunden auf dem Fest der Linken in die Kulturbrauerei in Berlin einzuladen:

Samstag, 16. Juni, 13:00 Uhr auf Bühne 2: Linker Aufbruch in Lateinamerika – Leitbild für die LINKE?

Valter Pomar (Brasilien, Exekutivsekretär des Foro São Paulo), Salim Lamrani (Frankreich, Journalist, Lateinamerika- und Kuba-Experte), Wolfgang Gehrcke (MdB und Mitglied des Parteivorstands der LINKEN) und Dr. Ingo Niebel (Historiker und Lateinamerika-Experte) diskutieren die gegenwärtigen Entwicklungsprozesse in Lateinamerika.

Schwerpunkte dabei sind die wachsende Emanzipation Lateinamerikas mit der Gründung von neuartigen Staatenbündnissen (CELAC, ALBA), neue Formen einer gemeinsamen Wirtschafts- und Entwicklungshilfe Süd-Süd sowie die Auswertung der bisher gewonnenen Erfahrungen. Vor welchen Herausforderungen Lateinamerika und seine linken und fortschrittlichen Kräfte stehen, wird ebenso erörtert wie die Rolle Kubas für diesen einmaligen Integrationsprozess.

Auch ein Ausblick wird gewagt: Welches Veränderungspotential hat die wachsende Integration des lateinamerikanischen Kontinents für die unabhängige und selbstbestimmte Entwicklung der lateinamerikanischen Staaten selbst? Welche Inspiration kann sie für den politischen Kampf der LINKEN in Deutschland und Europa sein?

Moderation: Dr. Winfried Hansch, Präsident der Alexander-von-Humboldt-Gesellschaft

http://cuba-si.org/426/linker-aufbruch-lateinamerika-leitbild-fuer-di

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.