Neuntes Opfer in Veracruz

Mexiko: Morde an Journalisten reißen nicht ab

Leticia Hillenbrand

Mexiko gilt Menschenrechtsorganisationen zufolge inzwischen für Journalisten zu den zehn gefährlichsten Regionen der Erde. Als besonders dramatisch gilt die Lage in Veracruz, wo die Behörden, die zu einem Großteil mit Drogenkartellen zusammenarbeiten, kein Interesse an investigativem Journalismus zeigen.

Den Artikel finden Sie unter: http://www.jungewelt.de/2012/06-20/035.php

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.