Solidarität mit Pablo Neruda in Chemnitz

23. Apr 2012 | Deutschland
Solidarität mit Pablo Neruda in Chemnitz
Protest gegen Umbenennung von Grundschule. Zweiter Versuch binnen zehn Jahren. Unwissen bei Schulleitung. Steht Trägerwechsel hinter Initiative?

Von Harald Neuber, amerika21.de

23.04.2012 00:00

Chemnitz. Ein Antrag auf Umbenennung der Pablo-Neruda-Grundschule im sächsischen Chemnitz sorgt für Proteste in der Stadt und im Internet. Die Leiterin der Grundschule, Martina Schwermer, hatte am 8. Dezember vergangenen Jahres beim Schulverwaltungsamt beantragt, den Namen des chilenischen Dichters und Literaturnobelpreisträgers abzulegen und das Haus in Grundschule Kaßberg umzubennen. Ein solcher Name würde dazu beitragen, die Identifikation der Kinder mit dem Wohngebiet zu stärken.
http://amerika21.de/nachrichten/2012/04/51769/schulstreit-chemnitz-neruda

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.