Film über Evo Morales und Bolivien am Dienstag 17. April in München: Die Inka Revolution

Datum: 17. April 2012
Beginn: 20:00 Uhr
Ort: Glockenbachwerkstatt München, Blumenstraße 7
Eintritt: frei, Spenden erwünscht

Die Inka Revolution

Juan Evo Morales Ayma ist der erste bolivianischen Präsidenten indigener Herkunft. Er versucht sein Land von Korruption und Vetternwirtschaft zu befreien und es aus dem Kokain-Zeitalter zu führen. Der Film beschreibt, wie Evo Morales versuchen muss, die konträren Interessen der einflussreichien Landbesitzer und der organisierten Indios unter einen Hut zu bringen.

Amnesty International München hat diese Veranstaltung ins Leben gerufen, um über das Medium Film auf verschiedene Menschenrechtsthemen aufmerksam zu machen und vor allem junge Menschen für Menschenrechtsverletzungen zu sensibilisieren. Es besteht die Möglichkeit, sich vor Ort über die Arbeit von Amnesty International zu informieren und sich mit den Mitgliedern auszutauschen.

http://www.amnesty-muenchen.de/Main/20120312002

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.