Erklärung des cubanischen Außenministeriums zur 51%igen Verstaatlichung von YPF in Argentinien

Erklärung des Ministeriums für Auswärtige Beziehungen

Das Ministerium für Auswärtige Beziehungen der Republik Kuba hat von der Entscheidung der Regierung der Republik Argentinien erfahren, auf der Grundlage ihrer staatlichen Gesetzgebung 51 % der Aktionen des auf ihrem Staatsgebiet arbeitenden Unternehmens Yacimientos Petrolíferos Fiscales (YPF), Tochterunternehmen der spanischen Gesellschaft Repsol, zu übernehmen.
http://www.granma.cu/aleman/kuba/20-abril-erklarung.html

Danke an die FG BRD-Kuba, Essen für den Hinweis. kristine

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.