5 Days for the Cuban 5 ” are About to Start in Washington DC

Das Internationale Komitee für die Freiheit der Cuban 5 gibt bekannt:

Die „5 Tage für die Cuban 5“ laufen in Washington D.C. an.

Zu Beginn dieses Wochenendes werden sich solidarische Freunde aus verschiedenen US-Städten, aus Kanada und Europa in der Hauptstadt der Vereinigten Staaten versammeln, um das an den Cuban 5 begangene kolossale Unrecht anzuprangern und zu fordern, dass Präsident Obama diese Männer, deren einziges Vergehen darin bestand, Ihr Volk vor der Geißel des Terrorismus zu beschützen, unverzüglich freizulassen. Bis die Cuban 5 in ihr Heimatland zurückkehren, wird die Solidaritätsbewegung weiterhin von der US-Regierung fordern, allen Familienmitgliedern der Fünf reguläre Einreisevisa zu gewähren.

Die in DC zusammen kommenden Aktivisten werden ihre Stimmen auf verschiedene Weise zu Gehör bringen:

Indem sie Kongressmitglieder und Senatoren aufsuchen, Information an die Öffentlichkeit verteilen, Dokumentarfilme vorführen, vor dem Weißen Haus protestieren, an kulturellen und politischen Veranstaltungen teilnehmen und indem sie bekannte Persönlichkeiten zusammen bringen wie Dolores Huerta, Cindy Sheehan, Danny Glover, Wayne Smith und andere.

In den Straßen von Washington sind schon jetzt große Poster mit der Grafik der Kampagne, „Obama Give me Five“ zu sehen. Diese Arbeit wird von den Unterstützern der Cuban 5 vor Ort ausgeführt.

Heute wird eine ganzseitige Anzeige in dem bekannten „Washington City Paper“ erscheinen, das 73.000 Anwohner dieses Bezirks erreicht.

Diese Basisarbeit in Washington D.C. ist eine Möglichkeit, dem über 13-jährigen Schweigen der Medien zum Fall der Cuban 5 entgegenzuwirken.

Lasst uns vom 17. bis zum 21. April unsere Stimmen aus allen Winkeln des Planeten für Gerardo, Ramón, Antonio, Fernando und René erheben.

Es ist an der Zeit, dass die Fünf nach Kuba und zu ihren Lieben zurückkehren.
weiterlesen …

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.