Pressekonferenz zu den Cuban 5 in den USA

Liebe Compañer@s,

Das nationale US-Komitee zur Befreiung der Cuban Five

drängt die US-Regierung und das Gericht mit Pressekonferenz darauf, Renés Besuch bei Roberto zu erlauben

· 3. März 2012: Die prominente kubanische Anwältin Nuris Piñero, die sowohl die Interessen der Cuban Five als auch die des in Kuba einsitzenden US-amerikanischen Unternehmers Alan Gross vertritt, hat sich mit Renés Brief [s.u.] an die Öffentlichkeit gewendet. In einem Gespräch mit Associated Press sagte sie, dass die Familie González hoffe, mit einer Veröffentlichung des Briefes die US-Behörden bewegen zu können, René einen Urlaub in Kuba zu gewähren.
“Die Familie hofft, nicht nur die Richterin, sondern jeden, der für Gerechtigkeit ist, zu überzeugen,” sagte sie. “Es ist eine Frage der Menschlichkeit.”
Laut Piñero käme René auf jeden Fall zurück in die Vereinigten Staaten, da er ganz genau wisse, dass ein Wortbruch den anderen Vier schadete.
Auf den Fall von Alan Gross angesprochen sagte sie: “Das sind zwei völlig verschiedene Fälle, die ich nicht miteinander vermischen möchte.”
(Quelle: Washington Post vom 2. März 2012)

Josie und Dirk Brüning
www.miami5.de

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.