FARC lassen frei

Kolumbien: Guerilla kündigt Ende der Entführungen an. Staatschef Santos: Das reicht nicht
Von Santiago Baez
Die Revolutionären Streitkräfte Kolumbiens (FARC) wollen einen wichtigen Schritt zu einer politischen Beendigung des seit Jahrzehnten andauernden Bürgerkrieges in dem südamerikanischen Land tun. In einer am Sonntag (Ortszeit) verbreiteten Erklärung kündigte die Guerillaorganisation an, alle noch in ihrer Gewalt befindlichen Soldaten und Offiziere freizulassen und künftig auf die Gefangennahme von Zivilisten zu verzichten.
http://www.jungewelt.de/2012/02-28/005.php

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.