Karibik, Kritik

In Havanna findet die XXI. Internationale Buchmesse statt

Die XXI. Internationale Buchmesse in Havanna ist in diesem Jahr den Kulturen der »Großen Karibik« gewidmet. Das heißt: Bücher von den Bahamas über die Antillen bis Tobago und Trinidad, aus Ländern mit einer Küste zum karibischen Meer, von Mexiko über Nicaragua bis Venezuela. Entsprechend sind zahlreiche Autoren von dort zu Gast, darunter Sergio Pitol aus Mexiko und Pauline Melville aus Guyana sowie Sylvie Glissant aus Martinique.
http://www.neues-deutschland.de/artikel/218605.karibik-kritik.html

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.