Gegen Calderón

Gemeinsame Proteste von Gewerkschaften und Bauernorganisationen in Mexiko. Arbeitsplätze und höhere Löhne gefordert
Von Andreas Knobloch
Die PAN müsse abgewählt werden. Darin waren sich am Dienstag Zehntausende Arbeiter und Bauern einig, die im Zentrum von Mexiko-Stadt gegen die Sozialpolitik der regierenden konservativen Partei von Felipe Calderón demonstrierten. Keine Stimme für die PAN, die bis zum Jahr 2000 regierende PRI oder irgendeine andere Partei, die das Volk »betrogen« habe, so die Losung der Teilnehmer. Von den Kandidaten für die im Juli stattfindenden Präsidentschaftswahlen forderten sie eine Lösung der dringendsten gesellschaftlichen Konflikte.
http://www.jungewelt.de/2012/02-03/024.php

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.