Die Situation von Roberto González

Eine Übersetzung von Josie und Dirk

Freiheit für die Cuban Five    –      Die Situation von Roberto González

Seit zwei Jahren kämpft Renés Bruder [er ist übrigens nicht sein „einziger“ Bruder, wie in diesen Mails immer behauptet wird, denn er hat noch einen wesentlich jüngeren, den wir selber bei seiner Mutter Irma getroffen haben, Anm.d.Ü.] ein brillanter Anwalt des Verteidigerteams der Cuban 5, um sein Leben. Er tat dies mit Würde und Stärke, die sowohl Roberto als René auszeichnen. Er wurde dabei durch die Liebe seiner Ehefrau Sarita unterstützt, die ständig an seiner Seite war, durch ihre beiden wunderbaren Kinder, seine mitleidenden Eltern, Irma und Candido, wie auch durch alle seine Verwandten und viele Freunde, die ihn in diesem Kampf für die Freiheit der Fünf über die Jahre strahlend gesehen haben.

Roberto und seine Ehefrau haben uns gebeten, Euch ihre Grüße zu übermitteln und für die überbordende Unterstützung und die Zuneigung die sie täglich erhalten haben, zu danken. Er möchte, dass Ihr alle wisst, dass er weiter um sein Leben kämpfen will. Roberto erhält die fortschrittlichste medizinische Versorgung, die im kubanischen Gesundheitssystem zur Verfügung steht. Das Einzige, was Roberto zum jetzigen Zeitpunkt vermisst, ist die Umarmung seines Bruders René. Unter den gegenwärtigen schwierigen Umständen wäre vielleicht die Gegenwart seines Bruders René die beste Medizin, die er bekommen könnte.

Renés Anwalt hat beantragt, dass ihm eine unverzügliche Reise für zwei Wochen in Havanna gewährt wird, um seinen Bruder, seine Eltern und Familie in diesen schweren Zeiten zu begleiten. Was der Anwalt gerate beantragt, ist etwas sehr Grundsätzliches. René hat seine Strafe während der 13 Jahre seiner unrechtmäßigen Strafgefangenschaft vollständig verbüßt und jetzt hat er seit 5 Monaten alle Anforderungen eines zusätzlichen Strafurteils unter überwachter Bewährung, ohne mit seiner Ehefrau zusammen sein zu können, gewürdigt. René bittet nur um ein bisschen Menschlichkeit, eine Feuerpause, einen Waffenstillstand inmitten der Grausamkeit und des Hasses. Die Erfüllung dieser kleinen Bitte gäbe dieser leidenden Familie enorme Erleichterung. Die Vereinigten Staaten sollten diesen Antrag unverzüglich genehmigen, damit René an der Seite seines Bruders sein kann.

Internationales Komitee für die Freiheit der Cuban 5, s.: www.thecuban5.org

Dies ist die neue E-Mail-Adresse, unter der man das Weiße Haus erreichen kann:

http://www.whitehouse.gov/contact/

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.