Atomkraft in Lateinamerika?

Globales
Treffen von Intellektuellen mit Fidel Castro am Rande der Buchmesse in Havanna
Atomkraft in Lateinamerika?
Von Harald Neuber

Kubas ehemaliger Staats- und Regierungschef Fidel Castro hat mit Intellektuellen und Aktivisten aus Lateinamerika, Europa und den USA gemeinsame Initiativen für die Friedens- und Umweltbewegung diskutiert. Bei dem “Treffen von Intellektuellen für den Frieden und den Schutz der Umwelt” in der kubanischen Hauptstadt Havanna ging es auch um die drohenden Kriege und Interventionen in Syrien und Iran. Teilnehmer aus mehreren Kontinenten haben am Rande der Internationalen Buchmesse in Havanna gemeinsame Initiativen besprochen.

http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=17502

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.