Bolivien: Justiz für alle

Boliviens Präsident Evo Morales vereidigt per Stimmzettel gewählte Richter
Benjamin Beutler
Der Ort für die offizielle Vereidigung der 56 Richter hätte nicht besser ausgesucht sein können. Ausgerechnet im pompösen Kolonialgebäude des Obersten Gerichtshofes wagte Boliviens Justiz diese Woche den Neuanfang. »Die Rechtsprechung ist nicht für Leute mit Geld und Einfluß, das war früher«, richtete sich Staatschef Evo Morales in seiner Rede am Dienstag an die anwesenden Juristen, viele von ihnen Frauen sowie Aymara und Quechua, die indigene Mehrheit des Andenlandes.
http://www.jungewelt.de/2012/01-06/043.php

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.