*Schmutziges Geld aus den USA für Yasuní?*

Ecuador | USA
*Schmutziges Geld aus den USA für Yasuní?*

Quito. Die Beauftragte der ecuadorianischen Regierung für die
Yasuní-Initiative, Ivonne Baki, hat einem Medienbericht zufolge dem
US-Unternehmen Chevron-Texaco die Einzahlung von 500 Millionen Dollar in
den Treuhandfonds des Klimaschutzprojektes angeboten. Im Tausch würde
dem US-Konzern eine…

22.12.2011
http://amerika21.de/meldung/2011/12/42711/chevron-yasuni

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.