Protest stoppt Bergbau-Projekt

US-Firma suspendiert Mega-Goldmine nach gewaltsamen Zusammenstößen. Regierung fordert neue Umwelt-Lizenz
DruckversionEinem Freund senden

Von Benjamin Beutler
amerika21.de 30.11.2011 12:30

Lima. Die Anti-Bergbauproteste im Norden Perus feiern einen ersten Etappensieg. Am späten Dienstagabend (Ortszeit) stoppte der Bergbauriese Yanacocha S.A. das umstrittene Goldtagebau-Projekt Conga, in das insgesamt 4,8 Milliarden US-Dollar investiert werden sollen. “Im Interesse der Rückkehr von Ruhe und sozialem Frieden werden die Arbeiten im Projekt Conga nach sechs Tagen des Streiks suspendiert”, verlas Yanacocha-Vize Carlos Santa Cruz im Regierungspalast in Lima eine Erklärung.
http://amerika21.de/nachrichten/2011/11/42401/peru-goldmine

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.