FG BRD-Kuba Essen: Pressemitteilung: Amnestie auf Cuba

Am gestrigen 24.12.2011 berichteten alle überregionalen Medien über die soeben in Cuba erfolgte Amnestierung von »knapp 3.000 Gefangenen« (offizielle Mitteilung des Staatsrates der Republik Cuba im spanischen Original unter: http://www.cubadebate.cu/noticias/2011/12/23/nota-oficial-cuba-indultara-a-mas-de-2-900-sancionados/). Eigentlich kein besonderer Grund zur Aufregung, handelt es sich doch um einen Vorgang, der in zahlreichen Ländern der Erde, so auch in der Bundesrepublik, nicht unüblich ist. Doch im Falle Cubas wird es zur Top-Meldung, da hierzulande ja jeder cubanische Kleinkriminelle, der eine PC-Tastatur bedienen kann, als preisverdächtiger Vorkämpfer für die Menschenrechte gehandelt wird.

Wir dagegen fragen:
weiterlesen …

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.