Kolumbien: Hochschulreform stößt auf größte Proteste seit Jahrzehnten

In 31 kolumbianischen Städten sind Ende vergangener Woche etwa 600.000 Studierende auf die Straße gegangen. Sie protestierten gegen die geplante Reform des Hochschulgesetzes, die im Senat diskutiert wird. Seit dem 11. Oktober sind in Kolumbien 37 öffentliche und 17 private Hochschulen in einen unbefristeten Streik getreten.

aus amerika21.de

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.