Rassismusdebatte in Cuba

Geringschätzung gegenüber so genannten „Farbigen“ offenbaren sich in Witzen, Sprüchen und in Verhaltensweisen und sind der Grund für die immer noch bestehenden Benachteiligungen und Ungleichheiten.

Darüber waren sich auch die TeilnehmerInnen eines Treffens zum Thema Wissenschaft, Ethnie und Gesellschaft einig, das im Rahmen der von der Ärztin Alina Pérez Martínez geleiteten Initiative “Letra con Vida” am 7. September in der kubanischen Hauptstadt stattfand.

aus poonal

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.