Geldflut der Noten­banken treibt Preise für Nahrung

Gespräch mit Maximo Torero vom International Food Policy Research Institute

“an den Aktienmärkten geht es mit den meisten Werten derzeit bergab. Nahrungsmittel hingegen werden tendenziell teurer, sind also interessant für Investoren. Das hat weitreichende Auswirkungen. ”

“Heute werden dreimal so viele Termingeschäfte mit Mais abgeschlossen, als es Mais tatsächlich gibt. Nur zwei Prozent der Kaufverträge für Weizen, Mais und Soja münden in Warenlieferungen. Die große Menge an Transaktionen lässt die Preise steigen.”

aus derStandard.at

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.