Chile: Gericht lässt Terrorvorwürfe gegen zwei Mapuche fallen

Die Richter des Zweiten Gerichtssaals Temuco, Jorge González, Erasmo Sepúlveda und Vladimiro Santan, beschlossen in der Hauptverhandlung, die Tatvorwürfe gegen die beiden wegen zahlreicher terroristischer Straftaten angeklagten Mapuche fallen zu lassen. Das Gericht habe sich dagegen entschieden, das Antiterrorgesetz auf die beiden Angeklagten anzuwenden, weil die Beweislage nicht ausreiche

aus amerika21.de

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.