Buchmesse Frankfurt am Main: Castros Ruhm

Er ist ein exzellenter Kenner des Landes. Sein Buch erscheint zur rechten Zeit. Denn gerade erst hatten sich selbst ernannte Kuba-Kenner in Deutschland zu Wort gemeldet. Aus Anlass eines Grußschreibens der Partei DIE LINKE zum 85. Geburtstag Fidel Castros beschimpften sie jenen als einen der übelsten Diktatoren der Welt und verlangten die Einführung der »Marktwirtschaft« auf der Karibik-Insel. Heinz Langer widerspricht ihnen.

Feuilleton aus neues deutschland

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.