Kuba: Eine Million Unterschriften sollen “Miami 5” befreien

Ein Artikel aus der Berliner Umschau von Martin Müller-Mertens, der auch bei dem Pressegespräch auf Einladung des Netzwerk Cubas teilgenommen hat.
Seit 13 Jahren sitzen die Kubaner Gerardo Hernández, Antonio Guerrero, Ramón Labañino, Fernando González und René González in US-Gefängnissen. In 26 Anklagepunkten – u.a. Spionage und Verschwörung zum Mord – wurden sie zu Haftstrafen zwischen 15 Jahren und zwei Mal Lebenslänglich verurteilt. Zu Unrecht, wie ihre Unterstützer meinen. Am zehnten Jahrestag der Anschläge des 11. September fordern Solidaritäts-Gruppen weltweit die Freilassung der Männer.

weiterlesen…

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.