Haiti: Politische Krise und UNO-Militäreinsatz

Die politische Krise in Haiti setzt sich fort, nachdem der designierte Ministerpräsident Bernard Gousse beim Parlament erneut eine Fristverlängerung zur Einreichung seiner Papiere beantragt hat.

Weil der Regierungspolitiker nicht alle Dokumente vorgelegt hat, konnte seine Wahl als Regierungschef noch nicht anberaumt werden. Der neue haitianische Präsident Michel Martelly, der bereits am 14. Mai vereidigt worden war, ist damit nach wie vor ohne arbeitsfähige Regierung.

aus amerika21

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.