Die Neoliberalen hinterlassen verbrannte Erde

In Mexiko führen Linke einen erbitterten Kampf gegen Privatisierungen und den nationalen Ausverkauf.
Ein Gespräch mit Paco Ignacio Taibo II
Interview: Torge Löding

Der gebürtige Spanier Paco Ignacio Taibo II gehört zu den bekanntesten Autoren Mexikos. Er politisierte sich 1968 in der blutig niedergeschlagenen Studentenbewegung, schrieb viel beachtete Biographien von Che Guevara und Pancho Villa sowie ein Werk zur Geschichte der Kommunistischen Bewegung in Mexiko. Er gilt auch als Begründer des neuen lateinamerikanischen Kriminalromans weiterlesen …

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.