Parteitag in Kuba: Generationswechsel

Parteitag in Kuba: Generationswechsel
Von André Scheer
Washington ist vom Parteitag der kubanischen Kommunisten enttäuscht. »Eine Amtszeitbegrenzung bedeutet noch keine Demokratie«, sagte der Sprecher des State Department, des US-Außenministeriums, Charles Luoma-Overstreet, am Montag. Stimmt, denn eine solche Begrenzung auf zwei Amtsperioden gibt es sogar in den USA selbst, und wer will schon das dortige System mit seinen Pseudowahlen zwischen »republikanischen« und »demokratischen« Millionären als Demokratie bezeichnen?
http://www.jungewelt.de/2011/04-20/028.php?sstr=kuba

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.