Hinweis auf einige Veranstaltungen

Was steckt hinter den politischen Demonstrationen in Ecuador?

Donnerstag, 30. Juli um 18:30 Uhr im
Haus der Demokratie und Menschenrechte,
Greifswalder Straße 4, 10405 Berlin

Einladung_Podiumsdiskussion_Ecuador_30.7.2015

 

Filmvorführung mit anschliessender Diskussion in Anwesenheit des Regisseurs und Produzenten Tobias Kriele

„Die Kraft der Schwachen“

Wann: Donnerstag, 6. August 2015, 19 Uhr

Wo: „Migrapolis“ Bonn, Brüdergasse 16-18, 53111 Bonn

Freundschaftsgesellschaft Bonn

Dortmund: 22. Fiesta Moncada

Fiesta Moncada 2015, Plakat - finalFiesta Moncada 2015, Aufruf Kuchenspenden

Fiesta Moncada 2015, Flugblatt – final     Fiesta Moncada 2015, Plakat – final

EILMELDUNG – 25.07.2015

Dortmund feiert Cubanisch mit Eduardo Sosa

Wenn am Samstag, den 1. August um 15:00 Uhr die Nationalhymne Cubas in der Dortmunder Nordstadt ertönt, dann ist am und im KulturZentrum Wichern-haus in der Stollenstr. feiern nach Cubanischer Art angesagt. Ein hochkarätiges Programm dürfen die Gäste erwarten. Gleich drei international bekannte Musikgruppen wie Ney Portales, Vaiven Cubano und Habana Open sind bei der 22. Fiesta Moncada dabei.

Ein besonderer musikalischer Höhepunkt der Veranstaltung wird sicherlich der Auftritt von Eduardo Sosa der gerade mitgeteilt hat an der Fiesta in Dortmund teilzunehmen. Eduardo Sosa gehört zu den Cubanischen Musikern mit Weltruf, stand auf den internationalen Bühnen unserer Welt.

Die Fiesta Moncada findet alljährlich statt und wird als Beginn der Cubanischen Revolution gefeiert. 1953 hatte eine Gruppe um Fidel Castro mit dem Sturm der Moncada-Kaserne in Satiago de Cuba versucht Diktator Batista zu stürzen was aber mißlang. Erst 1959 gelang es Fidel Castro und Freiheitskämpfern wie Ernesto Che Guevara, Raul Castro und Cienfuegos die Batista-Regierung endgültig aufzulösen und den Sieg der Revolution auszurufen.

Neben den musikalischen Beiträgen wird Cubanisches Essen angeboten, Cocktails an der Heminway-Bar, Zigarren, Lesungen von Wolfgang Hausmann, Bildermarkt mit Fotos der Fotokünstlerin Luisa Hernández Valdés aus Havana, Bildern des Cubanischen Malers Papucho und Bettina Brökelschen aus Dortmund. Bettina Brökelschen malte auch das Plakatbild zur Fiesta und wird das Original zu Gunsten der Kinderaktion „ La Colmenita – Kinder vom Bienenstock „ versteigern. Zur derzeitigen Entwicklung zwischen Cuba und den USA findet eine Podiumsdiskussion statt. Gast ist der Cubanische Journalist Iroel Eri Sánchez Espinosa.

Informationen unter: Tel.: 0231 – 46 58 53 und www.cuba-dortmund.de

 

 

Die „Selbstlose Freundschaft“ der Kuba-Solidaritätsgruppen

Von Stephen Kimber

In dem noch nicht verblaßten Abglanz der historischen Annäherung zwischen den Vereinigten Staaten und Kuba im vergangenen Monat wurde viel über die entscheidende Rolle von Papst Franziskus, der kanadischen Regierung, der Leitartikel in New York Times , verschiedener Politiker und deren Hilfen, sogar von „Sperma-Diplomatie“ gesprochen.

http://www.miami5.de/informationen/presse-150105.html

Firma aus Malaysia bringt kubanischen Impfstoff gegen Krebs in Handel

Die biotechnologische Firma Bioven aus Malaysia, die klinische Versuche der Phase III mit dem vielversprechenden kubanischen Impfstoff gegen Krebs durchführt, plant nach einer fruchtbaren Zusammenarbeit mit Kuba in London an die Börse zu gehen

Nicht einmal der Papst bleibt vom Medienkrieg verschont

Zielscheibe der Reaktion

Der lateinamerikanische Fernsehkanal Telesur wird jetzt zehn Jahre alt. Alternative zu Konzernmedien.

Von Volker Hermsdorf
Putsch in Tegucigalpa gegen den honduranischen Präsidenten Zelay
Putsch in Tegucigalpa gegen den honduranischen Präsidenten Zelaya im Jahre 2009: Die Korrespondenten von TeleSur werden von der Polizei gefilzt