Cubaveranstaltungen mit Roberto Rodríguez vom ICAP

Wir möchten auf eine Rundreise von Roberto Rodríguez, verantwortlicher Funktionär der Abteilung Mitteleuropa beim cubanischen Institut für Völkerfreundschaft (ICAP) aufmerksam machen.

http://www.fgbrdkuba.de/termine/kalender.php#rundreise-roberto-rodriguez

Außer an dem unter diesem link befindlichen Veranstaltungen, wird er auch auf der Bundesdelegiertenkonferenz der FG BRD-Kuba, sowie an deren 40-Jahrfeier teilnehmen:

http://www.fgbrdkuba.de/termine/kalender.php#bundesdelegiertenkonferenz

http://www.fgbrdkuba.de/termine/flyer/20141004-vierzig-jahre-freundschaftsgesellschaft.pdf

http://www.fgbrdkuba.de/cl/cltxt/cl2014316-40-jahre-freundschaftsgesellschaft-brd-kuba.php

Liebe Freundinnen und Freunde,
diese Interessante Nachricht möchte ich nicht für mich behalten. Seit dem 30.September trägt der unter griechischer Flagge  fahrende Öltanker “Delfina Andrianna” auf seiner Steuerbordseite am Bug die Aufschrift “Freiheit für die Fünf  Helden. Jetzt” sowie das Logo der Fünf (s. anl. Foto). Bei der “Taufe” waren René und Fernando sowie Mitglieder des Internationalen Komitees anwesend. Das Schiff wird die Aufschrift solange über die Weltmeere tragen, bis auch Antonio, Gerardo und Ramón in Freiheit sind.
Mit solidarischen Grüßen
Günter Belchaus
navio1

Neue Herausforderungen

Vor 40 Jahren wurde die Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba gegründet. In Berlin trifft sie sich zur Bundesdelegiertenkonferenz

Von Volker Hermsdorf
Infostand der Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba bei der Rosa-Lu
Infostand der Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba bei der Rosa-Luxemburg-Konferenz im vergangenen Januar in Berlin

»Noch reichlich Arbeit zu leisten«

Die Freundschaftsgesellschaft übt politische Solidarität mit der sozialistischen Macht Kubas. Gespräch mit Günter Pohl

Interview: André Scheer
Günter Pohl ist Vorsitzender der Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba e.V.

http://www.jungewelt.de/2014/10-02/050.php

“Die Cuban 5 – Aquarelle von Antonio Guerrero Rodriguez”

Liebe NCN-Redaktion, 

wir bitten euch ,den nachfolgenden Aufruf zu veröffentlichen. Vielen Dank.

"Liebe Cuba-Freunde,

anlässlich meines Aufenthaltes in CHEmnitz hat mir Hector Corcho die 15 Aquarelle von Antonio mitgegeben mit der Bitte, mich um eine Ausstellung zu bemühen. Bisher war die Ausstellung in Dortmund, Bremen und CHEmnitz, weitere Orte sollen folgen. Da ich in nächster Zeit (ich warte geradeauf den aktuellen Termin) zur REHA muss, kann ich mich zeitlich weder um einen Ort in Düsseldorf bemühen noch die Ausstellung zum jetzigen Zeitpunkt betreuen. Ich wäre daher sehr glücklich und froh, wenn jemand von euch die Möglichkeit hätte. In Köln und Essen besteht zu einem späteren Zeitpunkt Interesse. 

Zur Ausstellung selbst:
 "Die Cuban 5 - Aquarelle von Antonio Guerrero Rodriguez"

Die Ausstellung beinhaltet 15 Aquarelle von Antonio Guerrero Rodriguez über die Inhaftierung der Cuban Five im Bundesgefängnis FCI Marianna. Die Bilder sind Erinnerungen an die ungerechte und grausame Behandlung, der die Cuban Five vom ersten Tag ihrer Verhaftung ausgesetzt waren.

Einen Artikel aus dem Weser-Kurier füge ich ebenfalls bei. Eine große Unterstützung wäre es, wenn die Ausstellung am 06. Oktober 2014 beginnen könnte, es ist der Tag, des Bombenanschlages auf die cubanische Verkehrsmaschine CU 455. Man könnte dann auf die ungerechte Inhaftierung nochmals ausdrücklich hinweisen und welches Leid Land und Leute in Cuba seither erdulden mussten und wie tapfer unsere Fünf sich für ihr Land engesetzt haben, um die Urheber dieser Terrorakte ausfindig zu machen. Nicht zu vergessen die Verhinderung von 730 Terrorakten, die sich gegen Menschen und Einrichtungen auf Cuba richten sollten. 

Ich würde mich über eine baldige Rückmeldung freuen und stehe gerne für weitere Auskünfte zur Verfügung. Übrigens, Hector Corcho kann sicherlich zur Eröffnung der Ausstellung kommen. Es müssten nur Ort und Zeit mit ihm abgestimmt werden. Seine Ehefrau, Yenki Bravo, kann auch mit Sicherheit übersetzen, so dass nur der Ausstellungsort geklärt werden müsste.

Euch allen solidarische Grüße
Petra
c/o
Mit freundlichen Grüßen
Petra Grübl, Vorsitzende
Soli Cuba e.V.
Im Rosenhof 13
D-41569 Rommerskirchen
Tel. 02183/6363
mail: soli.cuba@t-online.de"
Artikel-zu-Ausstellung-Antonio-Guerrero-VAHR-2014

Und tschüs

USAID verläßt Ecuador. Auf eine neue Art der Zusammenarbeit wollte sich die sogenannte Entwicklungsagentur der Vereinigten Staaten nicht einlassen

Von Lena Kreymann
Ecuadors Präsident Rafael Correa winkt, der Entwicklungsage
Ecuadors Präsident Rafael Correa winkt, der Entwicklungsagentur USAID weint er aber keine Träne nach